Mit Leichtigkeit zum Wunschgewicht

Gesund Abnehmen
und schlank bleiben

Ohne Hungern und Kalorienzählen – Mit dem gesund & aktiv Stoffwechselprogramm

Gesund abnehmen in Hamburg mit der individuellen Stoffwechselkur

Trotz unzähliger Diäten fällt es vielen Menschen schwer, ihr Wunschgewicht zu erreichen und dauerhaft zu halten. Schuld daran ist meist der Stoffwechsel, der bei jedem Menschen einzigartig ist. Um optimal funktionieren zu können, benötigt der Stoffwechsel eine maßgeschneiderte Ernährung. Und genau das macht mein individuelles, auf Ihren Stoffwechsel abgestimmtes Ernährungsprogramm möglich.

Zu Beginn der Stoffwechselkur führe ich ein ausführliches Gespräch mit Ihnen, um Ihre Ziele, Wünsche und Probleme in Bezug auf die Ernährung und das Wunschgewicht zu klären. Mit der BIA-Messung (Bio-Elektrische-Impedanz-Analyse) untersuche ich, wie Ihr Körper zusammengesetzt ist. Die BIA-Messung gibt Aufschluss über Körperfett, Muskelmasse, Körperwasser und die Stoffwechselaktivität. Im Anschluss nehme ich Ihnen etwas Blut ab, um daraus im Labor wichtige Hinweise auf die Funktion Ihres Stoffwechsels ermitteln zu lassen.

Mit Hilfe einer speziellen Software werden Ihre Daten und die 45 Laborparameter sorgfältig geprüft und mit einer umfangreichen Lebensmittel-Datenbank und deren Auswirkungen auf Ihren Stoffwechsel abgeglichen. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Ernährungsplan, der auf ihren individuellen Stoffwechsel perfekt abgestimmt ist und alle Informationen für die Stoffwechselkur enthält. Sie können mit der Stoffwechselkur »gesund abnehmen in Hamburg« Ihr Körpergewicht reduzieren, Ihre Vitalität steigern und den Stoffwechsel verbessern.

Mit »gesund abnehmen in Hamburg« haben Sie folgende Vorteile:

  • gesund abnehmen
  • kein Kalorienzählen
  • kein Hungergefühl
  • kein Jojo-Effekt
  • gesteigerte Vitalität und Leistungsfähigkeit
  • mehr Gesundheit und ein gutes Körpergefühl
  • jünger aussehen durch schöne glatte Haut

Die »gesund abnehmen in Hamburg« Stoffwechselkur ist ein innovatives Ernährungsprogramm, mit dem Sie medizinisch gesund abnehmen können. Es basiert auf den Erkenntnissen des Zusammenspiels von individuellem Stoffwechsel, Hormonhaushalt und gesunder Ernährung. Bereits vor 10 Jahren wurde die Stoffwechselkur von Medizinern, Ernährungswissenschaftlern und Stoffwechselexperten entwickelt und ständig verbessert.


Foto: karepa – Adobe Stock

»Gesund abnehmen in Hamburg« – Ein individueller Ernährungsplan ist der Schlüssel zum Erfolg

Ich ermittele aufgrund einer umfangreichen Laboranalyse mit 45 Parametern und einer Messung ihrer Körperzusammensetzung die Nahrungsmittel, die optimal zu Ihrem individuellen Stoffwechsel und zu Ihrem Drüsensystem passen.

Zudem berücksichtige ich Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Krankheiten und Ihre individuelle Zielsetzung. Das Ergebnis ist ein maßgeschneiderter Ernährungsplan – zur Regulierung des Stoffwechsels und zur Optimierung des Körpergewichts. Das gesund & aktiv Stoffwechselprogramm ist also keine Diät, sondern ein medizinisches Ernährungskonzept. Als zertifizierter gesund & aktiv-Therapeut und Heilpraktiker in Hamburg begleite ich Sie auf dem Weg zu ihrem neuen Lebensgefühl.

In 3 Schritten zum Wunschgewicht

»Gesund abnehmen in Hamburg«: Ihr persönlicher Fahrplan für Gewichtsreduktion und mehr Wohlbefinden.

Blutabnahme, Gespräch & BIA-Messung

Stoffwechselanalyse mit 42 Parametern

Ihr individueller Ernährungsplan

Ihr Heilpraktiker in Hamburg Foto

Gesund abnehmen in Hamburg: vereinbaren Sie ihren Termin zur Stoffwechselkur

Lernen Sie auf diesen Seiten die Grundlagen des gesund & aktiv Stoffwechselprogramms kennen und informieren Sie sich über meine Praxistätigkeit. Für weitere Informationen dürfen Sie mich gerne unter 040 20933810 anrufen oder mir eine E-Mail senden.

Ich freue mich darauf, Sie in meiner Naturheilpraxis in Hamburg St. Georg zu begrüßen.

Der Beruf des Heilpraktikers

Viele Patienten möchten sich von einem Heilpraktiker in Hamburg behandeln lassen, haben aber keine genaue Vorstellung vom Beruf des Heilpraktikers. Die selbständige Ausübung der Heilkunde ist in Deutschland neben Psychotherapeuten und Ärzten nur den Heilpraktikern erlaubt.

Das „Heilpraktiker-Gesetz“ (Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung) aus dem Jahr 1939 bildet die Berufsgrundlage für die Heilpraktiker. Um die Berufsbezeichnung Heilpraktiker tragen zu dürfen, muss man eine amtsärztliche Überprüfung durch die staatlichen Gesundheitsämter bestehen, durch die festgestellt wird, dass der Anwärter keine Gefahr für die behandelten Patienten oder die “Volksgesundheit” darstellt.

Die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde erteilt nach erfolgreicher Überprüfung als Heilpraktiker in Hamburg das zuständige Landratsamt oder die Stadtverwaltung. Bei der Überprüfung spielen naturheilkundliche Verfahren nur eine Nebenrolle: Vor allem Kenntnisse in Anatomie, Physiologie, Pathologie und Gesetzeskunde werden in den Heilpraktikerschulen zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung vermittelt.

Nach bestandener Überprüfung muss sich der frischgebackene Heilpraktiker in Hamburg dann um die praktische Ausbildung kümmern. Hier bietet sich eine Assistenzzeit in der Naturheilpraxis einer erfahrenen Kollegin oder einem erfahrenen Kollegen an. Zusätzlich sollten für die naturheilkundlichen Behandlungsmethoden, mit denen der Heilpraktiker dann arbeiten möchte, Fachausbildungen begonnen werden. Abhängig von den zu vermittelnden Inhalten dauern die Fachausbildungen bis zu zwei Jahren.

Je mehr Berufserfahrung ein Heilpraktiker in Hamburg hat, desto besser ist er im Erkennen und Behandeln von Krankheiten geschult und kann auf einen reichen Erfahrungsschatz in der naturheilkundlichen Therapie zurückgreifen. Der Heilpraktiker unterliegt außerdem einer gesetzlichen Pflicht zur regelmäßigen Fortbildung, um einen stets aktuellen Wissensstand zu haben und bereits erlernte Therapien zu vertiefen.

Was darf ein Heilpraktiker nicht?

Heilpraktiker dürfen keine meldepflichtigen Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Meningitis, Tuberkulose, Masern, Mumps etc. behandeln, außerdem dürfen sie keine sexuell übertragbaren Krankheiten behandeln. Des weiteren ist es ihnen verboten Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten behandeln, sie dürfen keine Geburtshilfe leisten und keine Totenscheine ausstellen. Auch verschreibungspflichtige Medikamente dürfen Heilpraktiker nicht verordnen.

Natürlich dürfen Heilpraktiker auch nicht über die Krankheiten ihrer Patienten sprechen, denn sie unterliegen der Schweigepflicht. Jeder Heilpraktiker muss die Grenzen seiner Möglichkeiten kennen und bei Gefahr für den Patienten rechtzeitig adäquate Maßnahme einleiten und die Schulmedizin einschalten.

Praxis-Impressionen

Hier ein erster Eindruck von meinen Praxisräumen

Patientenstimmen

Häufig gestellte Fragen

Es gibt Fragen, die mir oder dem Praxisteam häufiger gestellt werden. Hier finden Sie die Antworten auf diese Fragen. Wenn Ihre Frage hier nicht beantwortet wird, scheuen Sie sich nicht und schicken uns Ihre Frage über das Kontaktformular oder per E-Mail.